Contact Contact
K
Impressum & Disclaimer Impressum & Disclaimer All Rights Reserved  2016   SYSTOPIA
Live Review
Metallergrillen 2012 Mittlerweile   war   der   zweite   Tag   angebrochen,   und   mit   Nemesis   stand   kurz nach   zwölf   die   erste   Band   auf   der   Bühne.   Leider   haben   es   derlei   Uhrzeiten immer   so   an   sich,   dass   die   Zahl   der   Zuschauer   eher   gering   ist,   und   vielen noch   der   Schlaf   in   den   Knochen   steckt.   Zwar   war   das   nicht   ganz   die   beste Grundlage   für   ein   Konzert,   dafür   profitierten   Nemesis   an   anderer   Stelle von   günstigen   Bedingungen:   die   Sonne   schien,   und   verwunderlicherweise waren auch die Soundprobleme über Nacht verschwunden. So   ließen   sich   plötzlich   alle   Instrumente   klar   und   deutlich   heraushören, lediglich    der    Bass    war    die    ersten    Stücke    über    recht    leise    eingestellt. Erfreut   über   den   Aufschwung   beim   Sound   lauschte   ich   also   mit   regem Interesse    der    neoklassisch    angehauchten    Progfraktion    um    Frontfrau Rubina.   Normalerweise   liegen   mir   ja   die   Damen   am   Mikrofon   nicht   so, vor   allem   wenn   es   in   die   Höhen   geht,   aber   diesmal   musste   ich   tatsächlich mehrmals    bewundernd    die    starke    Gesangsleistung    anerkennen.    Von schrillem     Gekeife     keine     Spur,     dafür     gekonnte     Stimmakrobatik     mit ordentlich Kraft, so muss das sein! Auch    instrumental    brauchten    sich    Nemesis    keinesfalls    zu    verstecken, denn   neben   dem   sehr   ansehnlichen   Bassspiel   luden   prachtvolle   Soli   zum Staunen   ein,   und   manchmal   kam   noch   etwas   Orchestrierung   vom   Band hinzu.   Nachdem   ich   ein   paar   Monate   zuvor   auf   dem   Saarbangers   Festival noch    nicht    ganz    überzeugt    gewesen    war,    was    rückblickend    wohl    am damaligen     Sound     lag,     haben     mich     Nemesis     diesmal     in     ihren     Bann gezogen. Zu   meiner   Freude   ging   es   nicht   nur   mir   so,   denn   tatsächlich   hatten   sich ein   paar   muntere   Festivalbesucher   eingefunden,   von   denen   mancheiner wirklich   eine   Menge   Stimmung   und   wohl   auch   Restalkohol   mitbrachte. Der    Circle    Pit    zu    so    früher    Stunde    war    jedenfalls    ein    ungewohnter Anblick,    genau    wie    der    Kerl,    der    mit    dem    Fahrrad    an    der    Bühne vorbeifuhr.    Solche    Bilder    bei    guter    Musik    sieht    man    nicht    auf    jedem Festival! Nemesis   werde   ich   mir   in   Zukunft   gerne   noch   öfter   geben.   Zum   einen haben     sie     sich     einem     durchaus     interessanten     Genre     verschrieben, weiterhin   war   die   musikalische   Leistung   auf   hohem   Niveau.   Als   schönes Detail   wäre   noch   das   Labyrinth-Cover   zu   Ende   der   Show   erwähnenswert, denn   hier   hat   nicht   nur   das   rasante   und   dennoch   saubere   Gitarrenspiel begeistert.    Cooler    Auftritt,    nächstes    Mal    gerne    zu    einer    humaneren Uhrzeit. Fabian
back back - OFFICIAL -